Der Tumbler

Eingetragen bei: Allgemein, Whisky Tasting | 0

tumbler2Bekannt aus vielerlei Wildwest- und Agentenfilmen scheint der Tumbler ein Synonym für den gepflegten Whiskygenuss zu sein.

Allerdings eignet sich der Tumbler für die Verköstigung von Single Malt Whisky nur bedingt. Die gerade nach oben verlaufenden Glaswände und die große Öffnung verhindern eine Bündelung der Aromastoffe. Ohne einen solchen Kamineffekt verfliegen diese sehr schnell und können beim Nosing nicht aufgenommen werden.

Außerdem isolieren die dicken Glaswände und der Boden des Tumblers den Whisky von der Handwärme, was ein volles Entfalten der individuellen Aromen des Whiskys verhindert.

Dies ist sicherlich auch der gewollte Effekt der Glasform. Die Glasform in Verbindung mit Eis führt dazu, dass auch schlechter, für Whiskygenießer untrinkbarer Whisky, letzlich auf ein tolerierbares Niveau gebracht und getrunken werden kann.